Dienstag, 3. März 2009

so wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen

BoD und das Literatur-Café lobten einen Wettbewerb zu einem Gedicht mit maximal 140 Zeichen bei twitter  aus.

Twitter ist nicht "was guggst du?" sondern: "was machst du?" Twitter leider nur Englisch und Japanisch. Aber keine Bange das Video [Watch a video] kann man Deutsch untertiteln [Choose Language...German]. Erklärung in englischer Sprache mit Untertiteln, wählbar in seiner Muttersprache hat auch einen Lernvorteil. Man lernt auch englisch bzw. kann seine Englischkenntnisse auffrischen. Ist doch Super! Oder?

Das Tweet mit dem ich mich am Lyrik-Wettbewerb beteiligte, habe ich kurzerhand aus meinem Stundenglas auf die maximal 140 Zeichen eingekürzt.

Mein Tweet; guggst du hier!

Ich liebe twitter, weil ich lerne mich kurz zu fassen. Ich bin so ein Kandidat der häufig ellenlange Schachtelsätze spricht bzw. schreibt. Weiss manchmal selbst am Ende eines Satzes nicht mehr, was ich am Anfang eigentlich ausdrücken wollte. Gar nicht so einfach seine Aussagen auf den Punkt zu bringen. Aber man kann es lernen. Dank twitter

Montag, 3. März 2008

T-Shirts, Präsente und Geschenke

Click Your Shirt

(fast) alles lässt sich bedrucken: Tassen, Lanyards, Bierkrüge, Taschen, Caps, Mousepads, Folien, Buttons und so weiter ...

www.shirtcityclub.com

*

Sonntag, 24. Februar 2008

Galerien

Die Beste Lösung seine Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen bieten Galerien.
Am bekanntesten, zumindest in der Malerei, sind Vernissagen.
Vernissage stammt aus dem Französischen le vernis, das Französche Wort für „Firnis“, also ein Bindemittel für die Malerei auf Basis von Öl-, Harz-, Terpentin o.a.. Das Lackieren bzw. Aufbringen des Firnisses als Abschluss bezeichnet man daher als Vernissage. Dies bot zumeist Gelegenheit, das Ende der Arbeit an einem Bild – oder einer Bilderserie – mit einem kleinen Fest zusammen mit Freunden oder den Auftraggebern zu würdigen.
vernissage-art® Kunstgalerie war eine online Galerie, die weltweit Kunst-Events (Vernissagen) kostenfrei an Firmen und Unternehmen vermittelte, die Künstlern die Gelegenheit bot, in deren Räumen eine Vernissage zu veranstalten (existiert leider nicht mehr). Dabei ging es jedoch vorrangig um Malerei.

Kunst geht aber weit über die Malerei hinaus, deshalb soll kein Künstler zu Kurz kommen. In meiner Kunstgalerie LAMOTTE ART hier sollen Lebenskünstler aller Couleur die Möglichkeit bekommen ihre Werke den Kunstinteressierten vorzustellen.
Fotografie, Fototechniken, Bildbearbeitung, Malerei, Möbelmalerei, Airbrush,  Graffiti, Bildhauerei, Drechseln, Schnitzen, Intarsien, Holzarbeiten, Töpfern, Keramikkunst, Goldschmiedekunst, Zinngießen, Gravieren, Schmuck, Metallkunst, Vergolden, Emaillieren usw.
siehe auch Gruppe Künstler bei facebook! oder Galerien wo Drechselkunst präsentiert wird.